Die deutsche Version dient nur zu Informationszwecken, die englische Version ist der einzige vollstreckbare Vertrag, unabhängig vom Standort des Kunden und/oder seiner Nutzer.

REPUTATION.COM SERVICELEISTUNGSVERTRAG

Diese Serviceleistungsvereinbarung (“Vereinbarung”) von Reputation.com besteht zwischen Reputation und dem Kunden, jeweils eine “Partei” und zusammen die “Parteien”. Diese Vereinbarung regelt den Zugang und die Nutzung der Services durch den Kunden und ist ein rechtsverbindlicher und durchsetzbarer Vertrag. Durch den Kauf, die Nutzung oder den Zugriff auf eine Serviceleistung bestätigt der Kunde, dass er die Vereinbarung gelesen und verstanden hat und sich damit einverstanden erklärt, an diese Vereinbarung gebunden zu sein, einschließlich aller Dokumente und Richtlinien, die hierin durch Verweis enthalten sind. Die Person, die den Vertrag im Namen des Kunden annimmt, versichert, dass sie die Befugnis hat, die betreffende Einrichtung an das Abkommen zu binden.
  1. DEFINITIONEN
    1. “Beta Service” bezeichnet einen Service (oder einen Teil eines Services) oder eine Service-Software, die von Reputation als Beta, Pre-Release, Early Access, Preview oder ähnliches bezeichnet wird und die dem Kunden während der Abonnementlaufzeit oder einer anderen von Reputation festgelegten Frist zur Verfügung gestellt wird, aber nicht allgemein zur Nutzung verfügbar ist.
    2. “Vertrauliche Informationen” sind alle nicht-öffentlichen, vertraulichen oder geschützten Informationen der offenlegenden Partei, die eindeutig als vertraulich gekennzeichnet sind oder angesichts der Art der Informationen und der Umstände der Offenlegung vernünftigerweise als vertraulich verstanden werden sollten. Zu den vertraulichen Informationen gehören unter anderem technische Produktinformationen, Produktdesigns, Techniken, Methoden oder Strategien, die in Verbindung mit den Serviceleistungen verwendet werden, Benutzernamen, Passwörter und andere Anmeldeinformationen, Preisinformationen, die spezifischen Bedingungen dieser Vereinbarung und alle Kundeninhalte.
    3. “Kunde” bezeichnet das Unternehmen oder die juristische Person, die im entsprechenden Bestellformular angegeben ist.
    4. “Kundeninhalte” bezeichnet alle Informationen, Daten, einschließlich personenbezogener Daten, Anwendungen, die nicht von Reputation oder Dritten stammen, sowie alle anderen Inhalte, Mitteilungen oder Materialien in jedem Format, die Reputation vom Kunden oder Benutzer in Verbindung mit den Services gemäß diesem Vertrag zur Verfügung gestellt oder zugänglich gemacht werden.
    5. “Dokumentation” bezeichnet die Dokumentation, die Reputation dem Kunden in Bezug auf die Services zur Verfügung stellt oder zugänglich macht.
    6. “Bestellformular” bezeichnet ein von Reputation ausgestelltes Bestelldokument, in dem der Kauf eines Services durch den Kunden und damit zusammenhängende Informationen angegeben sind, einschließlich, aber nicht beschränkt auf die Serviceberechtigung und die Zugangs- und Nutzungsdetails für den Service.
    7. “Partner” bezeichnet einen Wiederverkäufer, Distributor oder einen anderen unabhängigen Dritten, von dem der Kunde ein Abonnement für den Service erwirbt.
    8. “Persönliche Daten” sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare Person beziehen oder die anderweitig als “persönliche Daten”, “persönliche Informationen” oder “persönlich identifizierbare Informationen” unter den geltenden Datenschutzgesetzen definiert sind.
    9. Reputation” bezeichnet die jeweilige Niederlassung von Reputation, auf die im entsprechenden Bestellformular verwiesen wird.
    10. “Materialien von Reputation” bedeutet (i) alle Reputation-eigenen Materialien, alle schriftlichen oder gedruckten Zusammenfassungen, Analysen oder Berichte, die in Verbindung mit einem Service erstellt werden, einschließlich schriftlicher Berichte, die für den Kunden im Rahmen der Erbringung eines Services erstellt werden, und (ii) Daten, die von Reputation im Rahmen der Erbringung eines Services für den Kunden generiert werden (jedoch ohne Kundeninhalte).
    11. Sanktions- und Exportkontrollgesetze” bezeichnet alle Gesetze, Verordnungen, Satzungen, Verbote oder ähnliche Maßnahmen, die auf den Service und/oder eine der Parteien anwendbar sind und sich auf die Einführung, Anwendung, Umsetzung und Durchsetzung von Wirtschaftssanktionen, Exportkontrollen, Handelsembargos oder anderen restriktiven Maßnahmen beziehen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf die von der Europäischen Union, dem Vereinigten Königreich und den Vereinigten Staaten verwalteten und durchgesetzten Gesetze, die als auf den Service anwendbar gelten.
    12. “Service” bezeichnet die Cloud-basierte Reputation Experience Management Plattform von Reputation und die einzelnen Module, einschließlich Beta Service, Trial Service oder Free Service, auf die der Kunde gemäß der Vereinbarung Zugriff hat und die er nutzen kann, sowie alle professionellen Serviceleistungen, anwendbaren Support- und Wartungs Services und die zugehörige Service Software und Dokumentation.
    13. “Leistungsbeschreibung” bezeichnet die Beschreibung der Leistungen von Reputation, die unter https://www.reputation.com/product-offering-details/ abrufbar ist, und, soweit dem Kunden professionelle Leistungen gemäß einem entsprechenden Bestellformular erbracht werden, die Beschreibung dieser professionellen Leistungen von Reputation, die unter https://www.reputation.com/legal/standard_pro_services_packages-US-2019/ abrufbar ist.
    14. “Serviceanspruch” bezeichnet die Menge der vom Kunden erworbenen Servicesinheiten und die zugehörige Abonnementlaufzeit, jeweils wie auf dem entsprechenden Bestellformular angegeben.
    15. Service-Software” bezeichnet jede Software, Anwendung oder jedes Tool, das von Reputation für die Nutzung durch den Kunden zur Verfügung gestellt wird, einschließlich aller Updates und Upgrades.
    16. “Abonnementlaufzeit” bezeichnet die Dauer des autorisierten Zugriffs und der Nutzung des Services durch den Kunden, wie in einem entsprechenden Bestellformular festgelegt, einschließlich aller Verlängerungszeiträume.
    17. Probeservice” hat die in Abschnitt 2.5 unten festgelegte Bedeutung.
    18. “Nutzungsdaten” sind alle Daten, die von Reputation in Verbindung mit dem Service gesammelt oder generiert werden, insbesondere Informationen im Zusammenhang mit der Plattform von Reputation, der Netzwerküberwachung, der Nutzung des Services durch die Nutzer und der Analyse.
    19. “Benutzer” bezeichnet Personen, die vom Kunden autorisiert sind, auf den Service gemäß den Bedingungen dieses Vertrags zuzugreifen.
  2. NUTZUNG DES SERVICES UND EINSCHRÄNKUNGEN
    1. Recht auf Zugang und Nutzung. Reputation gewährt dem Kunden ein nicht ausschließliches, nicht übertragbares, beschränktes Recht, auf die im Bestellformular aufgeführten Services zuzugreifen und diese während der geltenden Abonnementlaufzeit ausschließlich für die geschäftlichen Zwecke des Kunden und gemäß den Bedingungen des Vertrags zu nutzen. Der Kunde kann seinen Nutzern gestatten, den Service in Übereinstimmung mit diesem Vertrag zu nutzen, vorausgesetzt, dass der Kunde für die Nutzung des Services und die Einhaltung der Bedingungen dieses Vertrages voll verantwortlich und haftbar bleibt.
    2. Nutzungsstufe. Die Service-Berechtigungen bilden die jeweilige Nutzungsstufe des Kunden (“Nutzungsstufe”). Der Kunde darf auf den Service in Übereinstimmung mit der jeweiligen Nutzungsstufe zugreifen und ihn nutzen und darf die Nutzungsstufe zu keinem Zeitpunkt überschreiten. Die Nutzung und der Zugriff des Kunden auf den Service über seine Serviceberechtigung hinaus kann zu einer verschlechterten, unvollständigen oder fehlgeschlagenen Bereitstellung des Services führen. Wenn der Kunde seine Serviceberechtigung erhöhen möchte, muss er zunächst die entsprechende zusätzliche Serviceberechtigung erwerben. Ungeachtet des Vorstehenden wird der Kunde, wenn er seine Serviceberechtigung überschreitet, jede von Reputation oder einem Partner gemäß Abschnitt 11.1 ausgestellte Rechnung für eine solche übermäßige Nutzung auf der Grundlage der dann aktuellen Preisliste für den/die betreffenden Service(s) bezahlen.
    3. Beschränkungen. Sofern nicht ausdrücklich in diesem Vertrag gestattet, darf der Kunde nicht (und darf es auch keinem Nutzer oder Dritten erlauben): (a) Unterlizenzen zu vergeben, weiterzuverkaufen, zu vermieten, zu verleasen, zu vertreiben, zu vermarkten, zu kommerzialisieren oder anderweitig Rechte an oder die Nutzung des gesamten oder eines Teils des Services zu übertragen oder den Service auf Timesharing-, Dienstleistungsbüro- oder ähnlicher Basis bereitzustellen; (b) Teile des Services zu modifizieren, anzupassen, zu übersetzen, abgeleitete Werke zu erstellen, zurückzuentwickeln, zu dekompilieren, zu zerlegen oder anderweitig zu versuchen, den Quellcode des Services abzuleiten; (c) Hinweise auf Eigentumsrechte, die in dem Service enthalten oder an ihm angebracht sind, zu entfernen, zu verändern oder unkenntlich zu machen; (d) zu versuchen, sich unbefugten Zugang zu dem Service zu verschaffen; (e) zu versuchen, die Integrität, Sicherheit oder Leistung des Services zu stören, zu verschlechtern, zu beeinträchtigen oder zu verletzen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf die Durchführung jeglicher Form der Netzwerküberwachung; (f) den Service zu nutzen, um Viren, Softwareroutinen oder andere Codes zu speichern, zu übertragen oder zu verbreiten, die dazu bestimmt sind, unbefugten Zugriff zu ermöglichen, Software, Hardware oder Daten zu deaktivieren, zu löschen oder anderweitig zu schädigen oder andere schädliche Handlungen vorzunehmen; (g) Handlungen vorzunehmen, die eine unangemessene oder unverhältnismäßig große Belastung für die Infrastruktur von Reputation darstellen oder darstellen könnten, wie von Reputation nach eigenem Ermessen festgelegt; (h) Überwachungs- oder Abrechnungsmechanismen im Zusammenhang mit dem Service zu deaktivieren oder zu umgehen; oder (i) auf den Service in einer Weise zuzugreifen oder ihn zu nutzen, die gegen geltende Gesetze oder Vorschriften verstößt, die Rechte Dritter verletzt oder gegen die Bedingungen dieses Vertrags verstößt.
    4. Service-Software. Wenn Reputation Service-Software zur Verfügung stellt, darf der Kunde diese nur nutzen: (a) während der Laufzeit des Abonnements und (b) in Übereinstimmung mit diesem Vertrag.
    5. Test-Services, Beta-Services und kostenlose Services
      1. Wenn Reputation dem Kunden erlaubt, einen kostenlosen Test oder eine Evaluierung eines Services (“Test-Service”) durchzuführen, kann der Kunde dreißig (30) Tage lang oder für eine andere von Reputation schriftlich festgelegte Dauer auf den Test-Service zugreifen und ihn nutzen.
      2. Von Zeit zu Zeit kann Reputation den Kunden einladen, einen Beta-Service für einen von Reputation festgelegten Zeitraum kostenlos zu testen, was der Kunde nach eigenem Ermessen annehmen oder ablehnen kann. Der Kunde wird sich an die Testrichtlinien halten, die Reputation in Verbindung mit der Nutzung eines Beta-Services durch den Kunden zur Verfügung stellt, und sich in angemessener Weise bemühen, Feedback in Übereinstimmung mit Abschnitt 9.3 zu übermitteln. Reputation kann einen Beta-Service jederzeit nach eigenem Ermessen einstellen und ihn nicht allgemein verfügbar machen. Beta-Services werden für interne Tests und Bewertungen ausschließlich für interne Geschäftszwecke des Kunden bereitgestellt.
      3. Reputation kann bestimmte Services oder Teile von bestimmten Services kostenlos zur Verfügung stellen (“Kostenloser Service”). Das Recht des Kunden, auf kostenlose Services, Test Services oder Beta- Services zuzugreifen und diese zu nutzen, wird nicht für einen bestimmten Zeitraum garantiert, und Reputation behält sich das Recht vor, nach eigenem Ermessen (i) die Nutzung dieser Services einzuschränken oder zu beenden oder (ii) diese Services zu reduzieren, zu ändern oder zu verwerfen: (i) die Nutzung dieser Services durch den Kunden einzuschränken oder zu beenden; oder (ii) die Funktionalität dieser Services einzuschränken, zu ändern oder zu verwerfen.
      4. TEST-SERVICES, BETA-SERVICES UND KOSTENLOSE SERVICES WERDEN “WIE BESEHEN” OHNE JEGLICHE UNTERSTÜTZUNG, ENTSCHÄDIGUNG, HAFTUNG ODER RECHTSMITTEL JEGLICHER ART BEREITGESTELLT. SOWEIT DIES NACH GELTENDEM RECHT ZULÄSSIG IST, LEHNT REPUTATION AUSDRÜCKLICH ALLE AUSDRÜCKLICHEN ODER STILLSCHWEIGENDEN GARANTIEN UND BEDINGUNGEN JEGLICHER ART AB, EINSCHLIESSLICH, ABER NICHT BESCHRÄNKT AUF GARANTIEN, BEDINGUNGEN ODER ANDERE STILLSCHWEIGENDE BEDINGUNGEN HINSICHTLICH DER MARKTGÄNGIGKEIT, DER EIGNUNG FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK ODER DER NICHTVERLETZUNG VON TEST SERVICES, BETA- SERVICES ODER KOSTENLOSEN SERVICES.
      5. Die Test-, Beta- und kostenlosen Services unterliegen allen anderen Bedingungen, die für die Test-, Beta- und kostenlosen Services gelten.
      6. Die Bestimmungen dieses Abschnitts 2.5 gelten für den Zugang zu und die Nutzung von Test Services, Beta-Services oder kostenlosen Services und haben Vorrang vor allen widersprüchlichen Bestimmungen in diesem Vertrag.
    6. Zusammenarbeit mit dem Kunden. Der Kunde wird Reputation in angemessener Weise, sorgfältig und nach Treu und Glauben bei der Bereitstellung und Erbringung der Serviceleistungen unterstützen. Diese Zusammenarbeit umfasst unter anderem Folgendes: (a) die Bereitstellung ausreichender Ressourcen und die rechtzeitige Durchführung aller Aufgaben, die vernünftigerweise erforderlich sind, damit Reputation seine Verpflichtungen im Rahmen der Vereinbarung erfüllen kann; (b) die rechtzeitige Bereitstellung von Daten, Bewertungen, sozialen Netzwerken und Anmeldeinformationen (sofern erforderlich), Standortdaten für Geschäftseinträge und anderen erforderlichen Materialien (falls Geschäftseinträge erworben wurden); und (c) die rechtzeitige Beantwortung von angemessenen Anfragen von Reputation nach anderen Informationen oder Unterstützung, die für die Erbringung der Serviceleistungen erforderlich sind.
    7. Services von Drittanbietern. Der Service kann es dem Kunden ermöglichen oder ihn dazu verpflichten, sein Servicekonto mit Websites, Plattformen, Inhalten, Produkten, Services oder Informationen Dritter zu verknüpfen oder anderweitig darauf zuzugreifen (” Services Dritter”). Die Services Dritter sind nicht Teil des Services, und Reputation hat keine Kontrolle über die Services Dritter und ist nicht für diese verantwortlich. Der Kunde ist allein verantwortlich für: (a) die Zugangs- und Nutzungsbedingungen für die Services Dritter einzuholen und einzuhalten, einschließlich der vom Anbieter der Services Dritter auferlegten separaten Gebühren oder Kosten; und (b) die Services Dritter angemessen zu konfigurieren. Reputation lehnt jede Verantwortung und Haftung ab, die sich aus dem Zugang oder der Nutzung der Services von Drittanbietern durch den Kunden ergibt oder damit zusammenhängt, einschließlich jeglicher Auswirkungen auf die Fähigkeiten des Services als Folge der Nutzung der Services von Drittanbietern durch den Kunden oder des Vertrauens in diese Services.
  3. KUNDENVERPFLICHTUNGEN
    1. Zugang und Nutzung. Der Kunde ist allein verantwortlich für: (a) den Zugriff auf und die Nutzung des Services in Übereinstimmung mit der Dokumentation; (b) die Bestimmung der Eignung des Services für die Geschäftszwecke des Kunden; (c) die angemessene Konfiguration des Services; (d) die Einhaltung aller Gesetze, Vorschriften, Richtlinien und Industriestandards (einschließlich, aber nicht beschränkt auf Exportkontrolle, Verbraucherschutz, Datenschutz und Privatsphäre), die für Kundeninhalte und die Nutzung des Services durch den Kunden gelten; (e) den Zugang und die Nutzung des Services durch den Kunden und die Nutzer; (f) alle Aktivitäten, die unter den Service- und Supportkonten des Kunden stattfinden, einschließlich der Rechte und Privilegien, die der Kunde den Nutzern gewährt, und aller Aktivitäten oder Entscheidungen, die von den Nutzern in Bezug auf die Bereitstellung des Services getroffen werden; (g) Bereitstellung aller angemessenen Informationen und Unterstützung, die Reputation benötigt, um den Service bereitzustellen oder den Zugang und die Nutzung des Services durch den Kunden oder die Benutzer zu ermöglichen; (h) Einsatz angemessener Mittel zum Schutz der Kontoinformationen und Zugangsdaten (einschließlich Passwörter und Geräte oder Informationen, die für die Multi-Faktor-Authentifizierung verwendet werden), die vom Kunden und den Benutzern für den Zugang zum Service verwendet werden; und (i) unverzügliche Benachrichtigung von Reputation über jede unbefugte Kontonutzung oder andere vermutete Sicherheitsverletzung oder unbefugte Nutzung, Vervielfältigung oder Verbreitung des Services oder der Kundeninhalte.
    2. Genauigkeit der Informationen. Der Kunde verpflichtet sich, im Zusammenhang mit dem Zugang und der Nutzung des Services vollständige und korrekte Kunden- und Benutzeridentifikationsdaten zur Verfügung zu stellen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf die Bereitstellung angemessener Kunden- und Benutzerkontaktdaten und -informationen auf Anfrage von Reputation oder Partner.
  4. KUNDENINHALT
    1. Kundeninhalte. Der Kunde ist allein für alle Kundeninhalte verantwortlich, einschließlich, aber nicht beschränkt auf deren Richtigkeit, Qualität und Rechtmäßigkeit. Der Kunde sichert zu und gewährleistet, dass er: (a) über die gesetzlichen Rechte verfügt, Reputation Kundeninhalte zur Verfügung zu stellen; (b) alle erforderlichen Mitteilungen gemacht und alle Zustimmungen und/oder Genehmigungen eingeholt hat (einschließlich derjenigen, die von Benutzern und Drittbenutzern des Kunden erforderlich sind), die sich auf seinen Zugang und die Nutzung des Services und die Verarbeitung von und den Zugang zu Kundeninhalten durch Reputation beziehen; und (c) alle geltenden Gesetze und Vorschriften für die Erfassung und Verarbeitung von Kundeninhalten und die Übertragung von Kundeninhalten an Reputation einhalten wird. Der Kunde ist dafür verantwortlich, angemessene Maßnahmen zum Schutz der Vertraulichkeit, Integrität und Sicherheit von Kundeninhalten zu ergreifen und aufrechtzuerhalten, einschließlich aber nicht beschränkt auf: (i) Kontrolle des Zugangs, den der Kunde den Benutzern gewährt; und (ii) Sicherung der Kundeninhalte.
    2. Verwendung von Kundeninhalten durch Reputation. Der Kunde gewährt Reputation eine nicht-exklusive, weltweite, gebührenfreie Lizenz für den Zugriff auf und die Nutzung von Kundeninhalten, um die Serviceleistungen und seine Verpflichtungen im Rahmen dieses Vertrags zu erfüllen.
    3. Inhaltliche Beschränkungen. Wenn der Zugang und die Nutzung des Services durch den Kunden die Einhaltung branchenspezifischer Datensicherheits- oder Datenschutzverpflichtungen erfordert, ist der Kunde allein für diese Einhaltung verantwortlich. Der Kunde darf den Service nicht in einer Weise nutzen, die Reputation diesen branchenspezifischen Vorschriften unterwerfen würde, ohne vorher die schriftliche Zustimmung von Reputation einzuholen.
    4. Nutzungsdaten. Der Kunde erkennt an und erklärt sich damit einverstanden, dass Reputation im Rahmen der Bereitstellung des Services Nutzungsdaten zu folgenden Zwecken erheben, abrufen, verwenden, verarbeiten, übertragen oder speichern darf: (a) Produktverbesserung; (b) Forschungs- und Entwicklungszwecke; und (c) Ableitung statistischer Daten unter Verwendung von Informationen, die aggregiert, anonymisiert, anonymisiert oder auf andere Weise nicht vernünftigerweise mit einer identifizierbaren Person oder mit dem Kunden oder den Benutzern in Verbindung gebracht oder verknüpft werden. Reputation behält alle geistigen Eigentumsrechte an solchen Nutzungsdaten.
  5. PRIVATSPHÄRE UND DATENSCHUTZ.  Reputation verarbeitet die persönlichen Daten des Kunden, soweit dies für die Erbringung der Serviceleistungen erforderlich ist, in Übereinstimmung mit dieser Vereinbarung und dem geltenden Zusatz zur Datenverarbeitung unter (www.reputation.com/legal-information/). Die Art und Weise, wie Reputation die persönlichen Daten des Kunden verarbeitet, ist in der Datenschutzerklärung unter (www.reputation.com/privacy-notice/) beschrieben. Beide Parteien werden ihre jeweiligen Verpflichtungen gemäß allen anwendbaren Datenschutzgesetzen einhalten.
  6. HIPAA.  Für den Fall, dass Reputation als Geschäftspartner des Kunden angesehen wird, wird der Zusatz für Geschäftspartner, der sich unter (www.reputation.com/legal-information/business_associate_terms/) befindet, durch Bezugnahme in diese Vereinbarung aufgenommen, wenn die Erbringung der Serviceleistung einen “Zugriff” von Reputation auf “geschützte Gesundheitsinformationen” (PHI) darstellt.
  7. VERTRAULICHKEIT
    1. Vertraulichkeit. Jede Partei erkennt an, dass sie (“empfangende Partei”) im Zusammenhang mit diesem Vertrag Zugang zu vertraulichen Informationen der anderen Partei (“offenbarende Partei”) erhalten kann. Die empfangende Partei wird den gleichen Grad an Sorgfalt anwenden, den sie zum Schutz der Vertraulichkeit ihrer eigenen vertraulichen Informationen gleicher Art anwendet (jedoch nicht weniger als angemessene Sorgfalt). Die empfangende Partei verpflichtet sich, (i) keine vertraulichen Informationen für andere Zwecke zu verwenden als für die Erfüllung ihrer Verpflichtungen und die Ausübung ihrer Rechte im Rahmen dieses Vertrages und (ii) die Weitergabe vertraulicher Informationen nur an Personen oder Dritte zu beschränken, die diese Informationen kennen müssen und die einer im Wesentlichen vergleichbaren Geheimhaltungspflicht unterliegen. Eine empfangende Partei kann die vertraulichen Informationen der offenlegenden Partei in einem Gerichtsverfahren oder im Rahmen geltender Gesetze oder Vorschriften offenlegen (z.B. als Reaktion auf eine Vorladung, einen Haftbefehl, eine gerichtliche Verfügung, ein behördliches Ersuchen oder ein sonstiges rechtliches Verfahren); vorausgesetzt jedoch, dass die empfangende Partei, soweit dies nach geltendem Recht zulässig ist, (1) die offenlegende Partei vor der Offenlegung der vertraulichen Informationen der offenlegenden Partei unverzüglich benachrichtigt; (2) auf Kosten der offenlegenden Partei in angemessener Weise mit der offenlegenden Partei zusammenarbeiten und sie bei deren Bemühungen, die Offenlegung anzufechten, unterstützen; und (3) nur den Teil der vertraulichen Informationen der offenlegenden Partei offenlegen, dessen Offenlegung gesetzlich vorgeschrieben ist.
    2. Ausnahmen von der Vertraulichkeit. Ungeachtet des Vorstehenden umfassen die vertraulichen Informationen einer offenlegenden Partei keine Informationen, die: (i) durch keine Handlung oder Unterlassung der empfangenden Partei Teil des öffentlichen Bereichs sind oder werden; (ii) sich vor der Offenlegung durch die offenlegende Partei im rechtmäßigen Besitz der empfangenden Partei befanden und von der empfangenden Partei weder direkt noch indirekt von der offenlegenden Partei erlangt wurden; (iii) der empfangenden Partei rechtmäßig von einem Dritten ohne Einschränkung der Offenlegung offengelegt wurden; oder (iv) von der empfangenden Partei unabhängig entwickelt wurden, ohne die vertraulichen Informationen der offenlegenden Partei zu verwenden oder darauf Bezug zu nehmen.
    3. Schutz von vertraulichen Informationen. Die Parteien verpflichten sich, alle vertraulichen Informationen, die sie im Rahmen dieser Vereinbarung erhalten haben, in einer Weise zu sammeln, zu speichern und zu verwenden, die (i) die Sicherheit, Vertraulichkeit und Integrität der vertraulichen Informationen schützt; (ii) vor vernünftigerweise zu erwartenden Bedrohungen oder Gefahren für die Sicherheit oder Integrität der vertraulichen Informationen schützt; und (iii) vor unbefugtem Zugriff auf oder unbefugter Nutzung der vertraulichen Informationen schützt, die zu Schäden oder Unannehmlichkeiten für die andere Partei führen könnten. Jede Partei ist verpflichtet, die vertraulichen Informationen mindestens mit der gleichen Sorgfalt zu schützen, die sie zum Schutz ihrer eigenen vertraulichen Informationen gleicher Art anwendet (in keinem Fall jedoch mit weniger als angemessener Sorgfalt). Die Parteien vereinbaren, dass vertrauliche Informationen nicht für Zwecke verwendet werden dürfen, die über den Rahmen dieser Vereinbarung hinausgehen, und dass keine Partei vertrauliche Informationen ohne die vorherige schriftliche Zustimmung der anderen Partei an Dritte weitergeben darf, außer an: (i) ihren Rechtsberatern, Buchhaltern oder Wirtschaftsprüfern; oder (ii) wie gesetzlich vorgeschrieben.
  8. TRAINING UND SUPPORT
    1. Grundlegendes Training. Reputation bietet dem Kunden eine grundlegende Produktschulung für die Services an. Die Schulung erfolgt über das Help Center unter help.reputation.com, ein anwendungsinternes Videotrainingsprogramm. Alle Schulungsmaterialien werden in englischer Sprache zur Verfügung gestellt. Des Weiteren werden Materialien teilweise in deutscher Sprache bereitgestellt. Ergänzende oder erweiterte Schulungen können separat erworben werden.
    2. Wartung. Reputation übernimmt die Wartung der Services, soweit dies für die ordnungsgemäße Bereitstellung der Services erforderlich ist. Alle Lizenzen beinhalten Fehlerbehebungen, Patches und neue Versionen.
    3. Technische Unterstützung. Technischer Support ist je nach Region des Kunden verfügbar, wie unten angegeben:
      1. Vereinigte Staaten, Nord- und Südamerika, Australien und Rest der Welt. Für Kunden in den Vereinigten Staaten, Nord- und Südamerika, Australien und allen anderen Ländern, die nicht unter die unten aufgeführten regionsspezifischen Bedingungen fallen (Rest der Welt), gelten die folgenden Bedingungen: Der technische Support ist per E-Mail über support@reputation.com erreichbar. Der technische Support ist von Montag bis Freitag zwischen 6:00 Uhr und 18:00 Uhr Mountain Standard Time erreichbar, außer an nationalen Feiertagen. Alle E-Mails an den technischen Support werden innerhalb von acht (8) Geschäftsstunden während der Supportzeiten beantwortet. Zusätzliche technische Support-Pakete können gegen eine zusätzliche Gebühr erhältlich sein.
      2. Vereinigtes Königreich und Rest von Europa. Für Kunden mit Sitz in Großbritannien und den europäischen Ländern, die nicht unter die oben genannten regionsspezifischen Bedingungen fallen, gelten die folgenden Bedingungen: Der technische Support ist per E-Mail über uksupport@reputation.com erreichbar. Die Öffnungszeiten des Kundensupports sind von 9:00 Uhr bis 17:30 Uhr GMT, Montag bis Freitag, außer an Feiertagen. Alle E-Mails an den Kundensupport werden innerhalb von acht (8) Geschäftsstunden während der Supportzeiten beantwortet.
      3. Deutschland, Österreich und die Schweiz (“DACH”). Für Kunden mit Sitz in DACH gelten die folgenden Bedingungen: Der technische Support ist per E-Mail über dachsupport@reputation.com erreichbar. Die Öffnungszeiten des Kundensupports sind von 9:00 Uhr bis 17:30 Uhr MEZ, Montag bis Freitag, außer an Feiertagen. Alle E-Mails an den Kundensupport werden innerhalb von acht (8) Geschäftsstunden während der Supportzeiten beantwortet.
  9. EIGENTUMSRECHTE
    1. Kundeneigentum. Sofern in diesem Vertrag nicht ausdrücklich etwas anderes vorgesehen ist, behält der Kunde im Verhältnis zwischen Reputation und dem Kunden alle Rechte, Titel und Interessen an den Kundeninhalten.
    2. Eigentum von Reputation. Im Verhältnis zwischen Reputation und dem Kunden behält Reputation alle Rechte, Titel und Interessen, einschließlich aller Rechte an geistigem Eigentum, an den Serviceleistungen, einschließlich aller Änderungen, Verbesserungen, Erweiterungen, abgeleiteten Arbeiten, Patente, Urheberrechte, Geschäftsgeheimnisse und Marken. Reputation behält sich alle Rechte an den Services vor, die nicht ausdrücklich in diesem Vertrag gewährt werden. Während der Vertragslaufzeit gewährt Reputation dem Kunden eine eingeschränkte, nicht-exklusive Lizenz zur Nutzung dieser Materialien von Reputation ausschließlich für den Empfang des Services durch den Kunden und für die eigenen internen Zwecke der Informationssicherheit des Kunden.
    3. Rückmeldung. Kunden oder Benutzer können Reputation Vorschläge, Verbesserungs- oder Funktionswünsche oder sonstiges Feedback in Bezug auf den Service zukommen lassen (“Feedback”). Wenn der Kunde Feedback zur Verfügung stellt, kann Reputation das Feedback uneingeschränkt und ohne Zahlung einer Entschädigung an den Kunden verwenden, und der Kunde tritt hiermit unwiderruflich alle geistigen Eigentumsrechte an diesem Feedback an Reputation ab.
  10. ÄNDERUNGEN
    1. Produktmodifikationen. Reputation kann die Services von Zeit zu Zeit ändern oder aktualisieren, ohne ihre Gesamtfunktionalität wesentlich zu verringern oder zu verschlechtern. Reputation entwickelt seine Services ständig weiter und behält sich das Recht vor, von Zeit zu Zeit Änderungen an den Services und/oder an bestimmten Komponenten der Services vorzunehmen, um die Services zu verbessern und/oder um Änderungen von Websites Dritter innerhalb des Ökosystems für Bewertungen, soziale Medien und Unternehmenseinträge zu berücksichtigen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Änderungen an bestimmten Websites für Bewertungen, soziale Medien und/oder Unternehmenseinträge Dritter, die von den Services überwacht und/oder verwaltet werden und die in den Services enthalten sind. Reputation garantiert oder verspricht nicht, dass eine bestimmte Website für Bewertungen, soziale Medien und/oder Unternehmenseinträge von Dritten in den Umfang der Services aufgenommen wird. Reputation wird sich in wirtschaftlich vertretbarem Umfang bemühen, den Kunden über wesentliche Änderungen an seinen Services durch plattforminterne Benachrichtigungen zu informieren.
    2. Änderungen der Vereinbarung.
      1. Reputation kann die Bedingungen dieser Vereinbarung von Zeit zu Zeit durch die Veröffentlichung einer geänderten Version auf (www.reputation.com/legal-information/) ändern. Sofern von Reputation nicht anders angegeben, treten alle Änderungen mit Beginn der nächsten Abonnementlaufzeit des Kunden in Kraft. Wenn Reputation eine wesentliche Änderung an der Vereinbarung vornimmt, die zu einem früheren Zeitpunkt in Kraft tritt (“Sofortige Änderung”), wird Reputation den Kunden gemäß Abschnitt 15.2 (Mitteilung) benachrichtigen.
      2. Im Falle einer sofortigen Änderung hat der Kunde das Recht, den Vertrag innerhalb von dreißig (30) Tagen nach dem Datum der Benachrichtigung von Reputation über die sofortige Änderung zu kündigen, wenn der Kunde der sofortigen Änderung widerspricht, und die Kündigung wird zum Ende der dreißig (30) Tage wirksam. Wenn der Kunde oder ein Benutzer nach dreißig (30) Tagen nach dem Datum der Benachrichtigung über die sofortige Änderung weiterhin auf den Service zugreift und ihn nutzt, gilt dies als Zustimmung des Kunden zur sofortigen Änderung und zur aktualisierten Vereinbarung. Wenn der Kunde den Vertrag wie in diesem Absatz vorgesehen kündigt, wird Reputation eine anteilige Rückerstattung der vom Kunden an Reputation bzw. den Partner gezahlten Gebühren für die verbleibende Laufzeit des Abonnements vornehmen oder genehmigen. Der Kunde ist für alle Gebühren verantwortlich, die vor dem Datum des Inkrafttretens der Kündigung angefallen sind.
  11. GEBÜHREN UND BEZAHLUNG
    1. Gebühren und Steuern. Wenn der Kunde ein Abonnement für den Zugang und die Nutzung des Services von einem Partner erwirbt, werden alle Bestimmungen in Bezug auf Gebühren, Steuern und Zahlungsbedingungen ausschließlich zwischen dem Partner und dem Kunden getroffen. Andernfalls zahlt der Kunde Reputation alle Gebühren für den Zugang und die Nutzung des Services innerhalb von dreißig (30) Tagen nach dem Rechnungsdatum (in der Währung und über die auf der Rechnung angegebene Zahlungsmethode), sofern im Bestellformular nichts anderes angegeben ist. Alle Gebühren verstehen sich zuzüglich Mehrwertsteuer und sonstiger Bundes-, Landes-, Kommunal- oder sonstiger staatlicher Steuern, Abgaben, Lizenzen, Gebühren, Übungen oder Tarife, und der Kunde ist für die Zahlung aller anwendbaren Steuern verantwortlich, die auf der Grundlage der Käufe des Kunden im Rahmen dieses Vertrags erhoben werden.
    2. Verzugszinsen. Wenn eine Zahlung nicht bis zum Fälligkeitsdatum eingeht, behält sich Reputation das Recht vor, auf den überfälligen Betrag Zinsen in Höhe von 1,0 % des ausstehenden Saldos pro Monat oder des gesetzlich zulässigen Höchstsatzes zu erheben, je nachdem, welcher Satz niedriger ist, und zwar ab dem Datum, an dem die Zahlung fällig war, bis zum Datum der Zahlung.
    3. Aussetzung des Services und Beschleunigung. Wenn ein vom Kunden im Rahmen dieses Vertrags geschuldeter Betrag dreißig (30) oder mehr Tage überfällig ist, kann Reputation, ohne Einschränkung anderer Rechte und Rechtsmittel, die unbezahlten Gebührenverpflichtungen des Kunden im Rahmen dieses Vertrags beschleunigen, so dass alle diese Verpflichtungen sofort fällig und zahlbar werden, und kann die Serviceleistungen aussetzen, bis alle diese Beträge vollständig bezahlt sind. Reputation wird den Kunden mindestens zehn (10) Tage im Voraus darüber informieren, dass das Konto des Kunden überfällig ist, bevor die Serviceleistungen eingestellt werden.
    4. Überwachung des Services. Der Kunde erkennt an, dass Reputation den Service kontinuierlich überwacht, um: (a) die Nutzung und den Anspruch auf den Service zu verfolgen, (b) Support zu leisten, (c) die Leistung, Integrität und Stabilität der Infrastruktur des Services zu überwachen, (d) technische Probleme zu verhindern oder zu beheben und (e) illegale Handlungen oder Verstöße gegen Abschnitt 2.3 (Beschränkungen) zu erkennen und zu beheben.
  12. LAUFZEIT UND KÜNDIGUNG
    1. Laufzeit. Die Laufzeit dieses Vertrags wird in einem Bestellformular angegeben und dieser Vertrag bleibt bis zum Ablauf der jeweiligen Abonnementlaufzeit und aller Verlängerungslaufzeiten (wie unten definiert) in Kraft.
    2. Erneuerung. Sofern im Bestellformular nichts anderes angegeben ist, verlängert sich jede Abonnementlaufzeit automatisch um die gleiche Dauer wie die vorangegangene Abonnementlaufzeit (jeweils eine “Verlängerungslaufzeit”), es sei denn, eine der Parteien teilt der anderen Partei mindestens dreißig (30) Tage vor Ablauf der aktuellen Laufzeit schriftlich mit, dass sie die Abonnementlaufzeit (oder gegebenenfalls die Verlängerungslaufzeit) kündigen möchte. Die Gebühr für die erworbenen Services unterliegt einer jährlichen Erhöhung um sieben Prozent (7%) pro Jahr, die zum Zeitpunkt der Erneuerung berechnet wird.
    3. Beendigung. Jede Partei kann diesen Vertrag und alle zu diesem Zeitpunkt geltenden Bestellformulare kündigen, wenn die andere Partei ihre Verpflichtungen aus diesem Vertrag wesentlich verletzt und die Verletzung nicht innerhalb von dreißig (30) Tagen nach Erhalt einer schriftlichen Mitteilung über die Verletzung behebt. Darüber hinaus kann Reputation den Zugang und die Nutzung des Services oder von Teilen des Services durch den Kunden oder Benutzer sofort aussetzen, wenn: (a) Reputation der Ansicht ist, dass eine erhebliche Bedrohung für die Funktionalität, Sicherheit, Integrität oder Verfügbarkeit des Services für den Kunden oder andere Kunden besteht; (b) der Kunde auf den Service zugreift oder ihn unter Verletzung von Abschnitt 2.3 (Beschränkungen) nutzt; (c) der Kunde die Gebühr für den Zugang und die Nutzung des Services nicht gemäß den vereinbarten Zahlungsbedingungen an Reputation entrichtet; oder (d) Reputation vernünftigerweise davon ausgeht, dass der Kunde im Zusammenhang mit dem Zugang und der Nutzung des Services gegen Sanktions- und Exportkontrollgesetze und/oder die Bestimmungen von Abschnitt 14.2 (Export Compliance) verstößt oder verstoßen hat. Wenn es vernünftigerweise möglich und rechtlich zulässig ist, wird Reputation den Kunden im Voraus über eine solche Aussetzung des Services informieren. Reputation wird sich in angemessener Weise bemühen, den Service unverzüglich wiederherzustellen, nachdem sie festgestellt hat, dass das Problem, das die Aussetzung verursacht hat, behoben wurde. Eine Aussetzung des Services gemäß diesem Abschnitt entbindet den Kunden nicht von seinen Zahlungsverpflichtungen gemäß diesem Vertrag.
    4. Wirkung der Beendigung. Bei Kündigung oder Ablauf dieser Vereinbarung: (a) enden alle Rechte des Kunden im Rahmen dieser Vereinbarung in Bezug auf den Service sofort; (b) ist der Kunde nicht mehr berechtigt, auf den Service oder das Kundenkonto zuzugreifen; und (c) muss der Kunde alle Kopien der Servicesoftware in seinem Besitz vernichten. Bei einer Kündigung durch den Kunden aufgrund einer nicht behobenen wesentlichen Vertragsverletzung durch Reputation wird Reputation eine anteilige Rückerstattung der vom Kunden an Reputation bzw. den Partner gezahlten Gebühren für den Rest der jeweiligen Abonnementlaufzeit vornehmen oder genehmigen. Nach einer Kündigung durch Reputation aufgrund einer nicht abgesicherten wesentlichen Vertragsverletzung durch den Kunden zahlt der Kunde alle unbezahlten Gebühren für den Rest der zu diesem Zeitpunkt laufenden Abonnementlaufzeit.
    5. Kundeninhalte bei Beendigung. Der Kunde erkennt an und erklärt sich damit einverstanden, dass Reputation nach der Beendigung oder dem Ablauf dieser Vereinbarung keine Verpflichtung gegenüber dem Kunden hat, Kundeninhalte aufzubewahren, die danach von Reputation endgültig gelöscht werden können.
  13. GARANTIEN; HAFTUNGSAUSSCHLÜSSE; HAFTUNGSBESCHRÄNKUNG
    1. Garantien. Jede Partei garantiert der anderen Partei, dass sie über die erforderliche Befugnis verfügt, diesen Vertrag abzuschließen. Reputation garantiert, dass sie während der Laufzeit des Abonnements den Service mit wirtschaftlich angemessener Sorgfalt und Fachkenntnis erbringen wird und dass der Service im Wesentlichen mit der Servicebeschreibung übereinstimmen wird. Der einzige und ausschließliche Rechtsbehelf des Kunden bei einer Verletzung der vorstehenden Garantie durch Reputation ist nach Wahl von Reputation entweder (i) die Reparatur oder der Ersatz des Services oder (ii) eine anteilige Rückerstattung der Gebühren, die an Reputation oder einen Partner für den Zeitraum gezahlt wurden, in dem Reputation die vorstehende Garantie verletzt hat. Diese Garantie ist an die Bedingung geknüpft, dass der Kunde: (a) Reputation unverzüglich schriftlich über die Nichtkonformität des Services informiert und (b) den Service in Übereinstimmung mit dieser Vereinbarung nutzt. Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, dass seine Käufe nicht von der Lieferung neuer zukünftiger Funktionen oder neuer Merkmale oder von mündlichen oder schriftlichen öffentlichen Äußerungen von Reputation über zukünftige Funktionen oder neue Merkmale abhängig sind.
    2. Haftungsausschluss für Google Seller Ratings. Wenn der Kunde einen Google Seller Ratings Service erwirbt, gilt dieser Haftungsausschluss. Der Kunde nimmt zur Kenntnis, dass das Erreichen von Verkäuferbewertungen bei Google vollständig davon abhängt, dass Google innerhalb eines Zeitraums von zwölf Monaten eine bestimmte Anzahl von Bewertungen auf Marken- und/oder Standortebene erhält, die einen Mindestschwellenwert für die Bewertung mit Sternen erfüllen (dieser Schwellenwert kann jederzeit nach dem Ermessen von Google geändert werden, beträgt derzeit jedoch 100 Bewertungen, die innerhalb der letzten zwölf Monate eingegangen sind und eine Gesamtbewertung von mindestens 3,5 Sternen aufweisen). Reputation kann nicht garantieren oder versprechen, dass solche Schwellenwerte erreicht werden können und/oder dass die Verkäuferbewertungen für eine bestimmte Domain erreicht werden.
    3. Ausschluss von Garantien. MIT AUSNAHME DER AUSDRÜCKLICHEN ANGABEN IN ABSCHNITT 13.1 WERDEN DIE SERVICES IN DEM NACH GELTENDEM RECHT ZULÄSSIGEN UMFANG OHNE MÄNGELGEWÄHR BEREITGESTELLT UND REPUTATION LEHNT AUSDRÜCKLICH ALLE AUSDRÜCKLICHEN ODER STILLSCHWEIGENDEN GARANTIEN UND BEDINGUNGEN JEGLICHER ART AB, EINSCHLIESSLICH UND OHNE EINSCHRÄNKUNG JEGLICHER GARANTIE, BEDINGUNG ODER SONSTIGER STILLSCHWEIGENDER BEDINGUNGEN HINSICHTLICH DER MARKTGÄNGIGKEIT, DER EIGNUNG FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK ODER DER NICHTVERLETZUNG VON RECHTEN AN DEN SERVICES. REPUTATION GIBT KEINE GARANTIE ODER ZUSICHERUNG, DASS DER SERVICE: (A) UNUNTERBROCHEN, VOLLSTÄNDIG SICHER, FEHLERFREI, AUSFALLSICHER ODER FREI VON VIREN IST; (B) DIE GESCHÄFTLICHEN ANFORDERUNGEN DES KUNDEN ERFÜLLT ODER MIT DEN AKTUELLEN SYSTEMEN DES KUNDEN ZUSAMMENARBEITET; ODER (C) ALLE BEDROHUNGEN ODER ANZEICHEN EINER GEFÄHRDUNG IDENTIFIZIERT ODER BESEITIGT. REPUTATION IST NICHT VERANTWORTLICH FÜR PROBLEME IM ZUSAMMENHANG MIT DER LEISTUNG, DEM BETRIEB ODER DER SICHERHEIT DES SERVICES, DIE DURCH INHALTE DES KUNDEN, SERVICES VON DRITTANBIETERN ODER ANDERE VON DRITTANBIETERN BEREITGESTELLTE SERVICES ENTSTEHEN KÖNNEN. REPUTATION LEHNT JEGLICHE VERANTWORTUNG ODER HAFTUNG FÜR DAS ABFANGEN ODER DIE UNTERBRECHUNG DER KOMMUNIKATION ÜBER DAS INTERNET, NETZWERKE ODER SYSTEME AB, DIE NICHT UNTER DER KONTROLLE VON REPUTATION STEHEN. ALLE WEBSITES UND SYSTEME VON DRITTANBIETERN HABEN BEARBEITUNGSZEITEN UND INTERNE ÜBERPRÜFUNGSVERFAHREN, DIE SICH DARAUF AUSWIRKEN KÖNNEN, WIE SCHNELL EINIGE INFORMATIONEN AKTUALISIERT WERDEN, UND DASS ES BEI AKTUALISIERUNGEN AUF WEBSITES VON DRITTANBIETERN AUFGRUND VON INTERNEN BETRIEBSABLÄUFEN, FEHLERN UND BUGS DIESER WEBSITES ZU VERZÖGERUNGEN KOMMEN KANN.
    4. Beschränkung der Haftung. UNTER KEINEN UMSTÄNDEN HAFTET EINE PARTEI GEGENÜBER DER ANDEREN FÜR INDIREKTE, BESONDERE SCHÄDEN, STRAFSCHADENSERSATZ, FOLGESCHÄDEN (EINSCHLIESSLICH, ABER NICHT BESCHRÄNKT AUF ENTGANGENE GEWINNE ODER ENTGANGENEN FIRMENWERT) ODER BEILÄUFIG ENTSTANDENE SCHÄDEN, UNABHÄNGIG DAVON, OB DIESE AUF EINEM VERTRAG, EINER GEWÄHRLEISTUNG, FAHRLÄSSIGKEIT, VERSCHULDENSUNABHÄNGIGER HAFTUNG ODER EINER ANDEREN UNERLAUBTEN HANDLUNG, EINER VERLETZUNG EINER GESETZLICHEN PFLICHT, EINEM ANSPRUCH AUF BEITRAGSZAHLUNG ODER AUF ANDERE WEISE BERUHEN, SELBST WENN DIE JEWEILIGE PARTEI ÜBER DIE MÖGLICHKEIT EINER SOLCHEN HAFTUNG ODER EINES SOLCHEN SCHADENS INFORMIERT WAR. IN KEINEM FALL ÜBERSTEIGT DIE GESAMTHAFTUNG VON REPUTATION ODER SEINER PARTNER FÜR SCHÄDEN JEGLICHER ART, DIE SICH AUS DIESER VEREINBARUNG ODER DEM SERVICE ERGEBEN ODER DAMIT IN ZUSAMMENHANG STEHEN, DEN GESAMTBETRAG, DEN DER KUNDE IM RAHMEN DIESER VEREINBARUNG WÄHREND DER LETZTEN ZWÖLF (12) MONATE VOR DEM ANSPRUCH AN REPUTATION ODER DEN PARTNER GEZAHLT HAT ODER ZAHLEN MUSS. DIE EINSCHRÄNKUNGEN IN DIESEM ABSCHNITT 13.4 GELTEN (A) UNABHÄNGIG DAVON, OB SOLCHE ANSPRÜCHE AUS EINEM VERTRAG, EINER UNERLAUBTEN HANDLUNG (EINSCHLIESSLICH FAHRLÄSSIGKEIT), EINEM EIGENKAPITAL, EINEM GESETZ ODER ANDERWEITIG ENTSTEHEN, UND (B) UNGEACHTET DES FEHLENS DES WESENTLICHEN ZWECKS EINES RECHTSMITTELS. NICHTS IN DIESER VEREINBARUNG BEGRENZT ODER SCHLIESST EINE HAFTUNG AUS, DIE NACH GELTENDEM RECHT NICHT BEGRENZT ODER AUSGESCHLOSSEN WERDEN KANN.
  14. EINHALTUNG DER EXPORTBESTIMMUNGEN; EINHALTUNG VON GESETZEN
    1. Einhaltung von Exportgesetzen. Die Serviceleistungen und andere von Reputation zur Verfügung gestellte Technologie sowie Derivate davon können Sanktionen und Exportgesetzen und -vorschriften der Vereinigten Staaten und anderer Rechtsordnungen unterliegen. Der Kunde sichert zu, dass weder er selbst noch eine Partei, die sich im Besitz des Kunden befindet oder von ihm kontrolliert wird, auf einer Sanktions- oder Sperrliste der US-Regierung oder einer anderen Regierung einer Gerichtsbarkeit, in der der Kunde Geschäfte tätigt, aufgeführt ist. Der Kunde sichert ferner zu und gewährleistet, dass er weder direkt noch indirekt (a) die Services oder (b) Daten, Informationen, Softwareprogramme und/oder Materialien, die sich aus den Services (oder einem direkten Produkt daraus) ergeben, in ein Land, eine Region oder an eine Person exportiert, reexportiert, überträgt oder anderweitig zur Verfügung stellt, wenn dies gegen Sanktions- und Exportkontrollgesetze verstößt oder zu deren Zweck erfolgt. Für die Zwecke dieses Abschnitts bezeichnet der Begriff “Sanktions- und Exportkontrollgesetze” alle Gesetze, Verordnungen, Satzungen, Verbote oder ähnliche Maßnahmen, die auf die Services und/oder eine der Parteien anwendbar sind und die sich auf die Verabschiedung, Anwendung, Umsetzung und Durchsetzung von Wirtschaftssanktionen, Exportkontrollen, Handelsembargos oder anderen restriktiven Maßnahmen beziehen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf diejenigen, die von der Europäischen Union, dem Vereinigten Königreich und den Vereinigten Staaten verwaltet und durchgesetzt werden und die jeweils als auf die Services anwendbar gelten.
    2. Einhaltung von Gesetzen. Jede Partei verpflichtet sich, alle Gesetze einzuhalten, die auf die in diesem Vertrag vorgesehenen Handlungen und Verpflichtungen anwendbar sind. Jede Partei garantiert, dass während der Laufzeit dieser Vereinbarung weder die Partei noch einer ihrer leitenden Angestellten, Mitarbeiter, Bevollmächtigten, Vertreter, Auftragnehmer, Vermittler oder eine andere Person oder Einrichtung, die in ihrem Namen handelt, direkt oder indirekt eine Handlung vorgenommen hat oder vornehmen wird, die gegen (a) den United Kingdom Bribery Act 2010, (b) den United States Foreign Corrupt Practices Act 1977 oder (c) andere anwendbare Anti-Korruptionsgesetze oder -vorschriften irgendwo auf der Welt verstößt.
  15. ALLGEMEINES
    1. Abtretung. Der Kunde darf seine Rechte oder Pflichten aus diesem Vertrag ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Reputation nicht unterlizenzieren, abtreten oder übertragen. Reputation ist berechtigt, nach eigenem Ermessen einzelne und/oder alle seine Rechte oder Verpflichtungen aus diesem Vertrag abzutreten, zu erneuern, Unteraufträge zu vergeben oder anderweitig zu übertragen.
    2. Benachrichtigungen. Reputation kann den Kunden benachrichtigen (a) wenn dies auf den Service zutrifft, durch eine allgemeine Mitteilung auf der Reputation-Plattform oder auf der Reputation-Website und, (b) wenn dies speziell den Kunden betrifft, durch elektronische Post an die in den Unterlagen von Reputation angegebene E-Mail-Adresse. Alle Mitteilungen an Reputation, die diesen Vertrag betreffen, sind an legalnotices@reputation.com zu senden.
    3. Höhere Gewalt. Reputation ist von der Erfüllung des Vertrags entbunden, wenn die Erfüllung des Vertrags verhindert, verzögert oder behindert wird durch: Krieg, Feindseligkeit oder Sabotage, höhere Gewalt, Pandemien, Strom-, Internet- oder Telekommunikationsausfälle, die nicht von Reputation verursacht wurden, staatliche Maßnahmen oder andere Ereignisse, die außerhalb der zumutbaren Kontrolle von Reputation liegen. In einem solchen Fall werden beide Parteien angemessene Anstrengungen unternehmen, um die Auswirkungen eines Ereignisses höherer Gewalt abzumildern.
    4. Öffentlichkeitsarbeit. Der Kunde erkennt hiermit an und erklärt sich damit einverstanden, dass Reputation den Namen und das Logo des Kunden für die Zwecke der Identifizierung des Kunden als Reputation-Kunde verwenden darf.
    5. Verzicht. Ein Verzicht oder eine Verzögerung seitens einer der Parteien bei der Durchsetzung ihrer Rechte darf die Rechte der anderen Partei nicht beeinträchtigen oder einschränken, und ein Verzicht auf solche Rechte oder auf eine Verletzung von Vertragsbedingungen darf nicht als Verzicht auf andere Rechte oder auf eine spätere Verletzung angesehen werden.
    6. Geltendes Recht, Gerichtsstand. Das anwendbare Recht und die Gerichtsbarkeit sind in den unten aufgeführten Regionen festgelegt: USA, Nord- und Südamerika, Australien und Rest der Welt. Für Kunden mit Sitz in den Vereinigten Staaten, Nord- und Südamerika, Australien und jeder anderen Jurisdiktion, die nicht durch die untenstehenden regionsspezifischen Bedingungen abgedeckt ist (Rest der Welt), gelten die folgenden Bedingungen: Großbritannien, Deutschland und Rest von Europa. Für Kunden im Vereinigten Königreich und in europäischen Ländern, die nicht unter die oben genannten regionsspezifischen Bedingungen fallen, gelten die folgenden Bedingungen:  Diese Vereinbarung unterliegt den Gesetzen von England und Wales und die Parteien unterwerfen sich der ausschließlichen Gerichtsbarkeit und dem Gerichtsstand der Gerichte in England.
    7. Unabhängige Parteien. Reputation und der Kunde sind unabhängige Vertragspartner, und nichts in diesem Vertrag begründet eine Partnerschaft, ein Joint Venture, eine Agentur, ein Franchiseverhältnis, einen Handelsvertreter oder ein Arbeitsverhältnis zwischen den Parteien. Keine der Parteien ist befugt, im Namen oder im Auftrag der anderen Partei zu handeln oder die andere Partei anderweitig zu binden.
    8. Trennbarkeit. Sollte eine Bestimmung dieses Vertrags von einem zuständigen Gericht für nicht durchsetzbar oder ungültig befunden werden, wird diese Bestimmung auf das Mindestmaß beschränkt, das erforderlich ist, damit dieser Vertrag ansonsten in Kraft bleibt.
    9. Keine Rechte Dritter. Keine Bestimmung dieses Vertrages verleiht Dritten das Recht, eine Bestimmung dieses Vertrages durchzusetzen. Der Kunde erkennt an, dass jedes Bestellformular nur die Nutzung erlaubt.
    10. Gesamte Vereinbarung. Wenn Reputation und der Kunde eine separate schriftliche Vereinbarung über den Zugang und die Nutzung des Services unterzeichnet haben, haben die Bedingungen dieser unterzeichneten Vereinbarung Vorrang vor allen widersprüchlichen Bedingungen dieser Vereinbarung. Andernfalls stellen dieser Vertrag, die Beschreibung des Services (sofern zutreffend), das Bestellformular und die Dokumente und Richtlinien, auf die hierin verwiesen wird, die gesamte Vereinbarung zwischen den Parteien in Bezug auf den Service dar und ersetzen alle früheren oder gleichzeitigen mündlichen oder schriftlichen Mitteilungen, Vereinbarungen oder Zusicherungen in Bezug auf den Service. Bei Unstimmigkeiten zwischen der englischsprachigen Version dieser Vereinbarung und einer übersetzten Version ist die englischsprachige Version maßgebend.
Zuletzt geändert am 1. März 2022

Loading your results...